Umgang mit Hieb- und Stichwaffen

Escrima – eingeführt in Europa von Bill Newman in den 70er Jahren – hilft Dir, von Hieb- und Stichwaffen ausgehende Gefahren besser einzuschätzen. Dabei fängst Du direkt mit einer Waffe an: dem Stock.

Newman-Escrima ist ein dynamisches und logisches Selbstverteidigungssystem, das sich grundsätzlich an dem orientiert, was in einer Gefahrensituation mit Hieb- und Stichwaffen funktioniert (Messer, Stock, Langstock, Machete, Schwert, Dolch, Alltagsgegenstände, …). Diese Kampfkunst, deren zentrales Prinzip die Bewegungsökonomie ist, sieht von akrobatischen Bewegungen ab. Tatsächlich sind die einfachsten Systeme auch die effektivsten.

Escrima, so wie wir es unterrichten, basiert nicht auf vielen Techniken, sondern vielmehr auf der Ausübung von universellen Prinzipien:

  • Achtung seines eigenen und des Lebens anderer Menschen
  • Distanzgefühl

  • Konzentration

  • Timing
  • Balance
  • Schnelligkeit
  • Kraft

Vergiss nicht

Angreifer suchen sich Opfer aus, und keine Gegner. Newman-Escrima macht aus Dir einen Gegner.