Sekundarschulen 2019-07-18T18:04:56+00:00

Kooperation WingTsun Belgien – Sekundarschulen

Die Wallonische WingTsun Organisation (OWWT) hat 2019 beschlossen, Kampfkünste in Sekundarschulen zu unterrichten. Dafür steht unser Konzept „Kooperation WingTsun Belgien – Sekundarschulen“.

Jugendliche auf dem Weg zu verantwortungsbewussten Bürgern

Junge Teenager befinden sich oft zwischen zwei Welten: der ihrer Kindheit und der ihres Erwachsenenlebens, die eine Unbekannte darstellt. Für einige von ihnen führt dieser Lebensabschnitt zu mangelnder Orientierung in mehrfacher Hinsicht.

Im Rahmen unserer Kampfkunstkurse (WingTsun, Escrima und ChiKung), die auf partizipativen Strukturen basieren, unterstützen unsere qualifizierten TrainerInnen Jugendliche in ihrer persönlichen Entwicklung, um schrittweise eine gewisse Autonomie zu erlangen, und erinnern sie an die Bedeutung von Kommunikation mit und Respekt vor anderen. Die Teilnehmer werden sich bewusst, dass sie für ihr Handeln verantwortlich sind, was sowohl in der Schule als auch im Privatleben zum Hinterfragen der eigenen Verhaltensmuster und kontinuierlicher Verbesserung führt. Jugendlichen eine gewisse Struktur zu geben, ist keineswegs unvereinbar mit der Entwicklung ihrer eigenen Persönlichkeit. Im Gegenteil: Es wird ihnen ermöglicht, einen kritischen Geist zu entwickeln, um ihren eigenen Weg zu finden, während sie wachsam und aktiv bleiben.

Die Werte, die zu einer ausgewogenen Gesellschaft beitragen (Menschlichkeit, soziale Kompetenz, Kooperation, verantwortungsvolle Freiheit, Effizienz, Authentizität, etc.), begleiten ständig unsere sorgfältig vorbereiteten Seminare.

Die kampfbezogenen Prinzipien, die wir verinnerlicht haben, entsprechen genau den oben skizzierten Vorstellungen: Durch das erste WingTsun-Training, zum Beispiel, werden sich die Schüler ihrer körperlichen und geistigen Instabilität (Orientierungslosigkeit) bewusst. Im Bewusstsein ihrer Verletzlichkeit erhalten Anfänger Tools zur Aufrichtung ihrer Körperstruktur (Autonomie), während sie ihre Kommunikationstechniken verfeinern und ihre Mitmenschen respektieren. Diese sich verfestigende Struktur durch das permanente Training unserer spezifischen Übungen (WingTsun-Formen) ermöglicht es ihnen, wirksame Reaktionen im Falle einer Bedrohung zu entwickeln. Jugendliche wissen so, wie sie sich zu verteidigen haben.

Koordination im WingTsun

Bei der Wallonischen WingTsun Organisation zeigen wir, dass der Geist untrennbar mit dem Körper verbunden ist. Wir wissen z.B. heute, dass bestimmte Areale des Gehirns (visuell, sensorisch-motorisch), die mit dem Lernen zusammenhängen, aktiviert werden, wenn wir eine Bewegung durchführen oder an sie denken.

Mit dem Programm „Kooperation WingTsun Belgien – Sekundarschulen“ streben wir an, Körper und Geist in Einklang zu bringen. Lernen hat nicht nur eine kognitive, sondern auch eine körperliche Dimension. In der Tat geht es darum, die Bewegung zu verstehen, um sie richtig anzuwenden, aber auch, sie zum besseren Verständnis anzuwenden (s. Yin und Yang).

Die Lernaspekte sind vielfältig: Jugendliche nutzen unter anderem ihre visuellen und motorischen Fähigkeiten, ihre Phantasie und Kreativität sowie ihr intellektuelles und muskuläres Gedächtnis. Auch die Visualisierung und Koordination spielen dabei eine zentrale Rolle.

Was Jugendliche bewusst lernen

  • Sich einbringen und Bedrohliches deeskalieren (mehrstufiger Ritualkampf)

  • Übungen zum Muskelaufbau, Stärkung der Gelenke und Dehnung (Gleichgewicht)

  • Werkzeuge, um sich sicher zu fühlen (spielerisch gestaltete Kampfkunst und Angst-/Konfliktmanagement)

  • Timing = zur richtigen Zeit handeln (Rhythmusgefühl)

  • Trainieren der Sprechfähigkeiten (lernen, wie man Grenzen setzt, Rollenspiele)

  • Aktivitäten zum Interessewecken (z.B. körperliche Veränderungen in der Pubertät, physikalische Prinzipien entdecken)

  • Vorstellungskraft (z.B. „Magnetzone“, WingTsun-Formen)

  • Angewandte philosophische Ausbildung (Taoismus, Chan-Buddhismus, Konfuzianismus, etc.)

Was Jugendliche unbewusst wahrnehmen

  • Zusammenleben und Akzeptanz der Unterschiede (kulturell, religiös, körperlich, …)

  • Verantwortungsübertragung in einem bestimmten Rahmen (Disziplin, Respekt vor Autorität, Ordnung) und damit Wertschätzung der Jugendlichen (Respekt vor dem Körper Dritter)

  • Gesunder Lebensstil (ausgewogene Ernährung, Schlaf, etc.)

  • Bewusstsein für den eigenen Körper

  • Zeit- und Prioritätsmanagement

  • Vermeidung von Problemen in der Schule (z.B. Konzentrationsverlust und Ablehnung anderer)

  • Wissen bereichsunabhängig betrachten, Transfer von Trainingsmethoden zur Schaffung einer globalen Vision

  • Solidarität zeigen, um eigene Ziele zu erreichen
  • Anpassung des Lernens an das eigene Tempo (Binnendifferenzierung)

  • Das Erlernte im Alltag nutzbar machen

  • Förderung der Schüler zum Aufbau ihrer eigenen Fähigkeiten (familiäre Atmosphäre im WingTsun, Verbundenheit Lehrer-Schüler)

  • Selbstwertgefühl, Gruppenzusammenhalt und Persönlichkeitsentwicklung

  • Wertschätzung der ausgedrückten Emotionen und Gefühle

  • Förderung von Kooperation, Solidarität, Selbstachtung und Respekt vor anderen

  • Sich übertreffen und sich selbst korrigieren

Ihre Vorteile

  • Unsere Lehrgänge und Einführungen sind für alle Sekundarschulen/Gymnasien in Wallonien offen.

  • Sie bestimmen das Format: Sporttag, Sommerlehrgang, Unterricht auf wöchentlicher oder monatlicher Basis, …

  • Sie bestimmen die Inhalte der Lehrgänge (Natürlich beraten wir Sie ausführlich.).

  • Sie bestimmen die Sprache: Französisch, Deutsch und Englisch.
  • Sie bestimmen den Standort: Turnhalle, Klassenzimmer, geräumiger Flur, (im Sommer) auf dem regengeschützten Schulhof, etc.

  • Sie müssen nichts an Material zur Verfügung stellen. Wenn nötig, bringen wir es mit.

  • Die Teilnehmerzahl ist grundsätzlich unbegrenzt, wir empfehlen aber Gruppen von 10-15 Teilnehmern.

  • Alle Mitarbeiter Ihrer Schule sind ebenfalls zur Teilnahme eingeladen.

Individuelle Beratung und Organisation

Haben wir Ihr Interesse am Konzept „Kooperation WingTsun Belgien – Grundschulen“ geweckt? Um die Unterrichtsqualität und die Zufriedenheit der beteiligten Personen zu gewährleisten, laden wir Sie dazu ein, sich an einen unserer verantwortlichen Lehrer zu wenden:

Kampfkunstschule für WingTsun und ChiKung, Lüttich
Unter Anleitung von SiHing Philippe Roussel

Mobil: +32 496 03 72 76
E-Mail: philippe.r@wingtsun-escrima.be

Kampfkunstschule für WingTsun, Ciney
Unter Anleitung von Dai-SiHing Laurent Simon

Mobil: +32 479 37 78 18
E-Mail: laurent.s@wingtsun-escrima.be

Info

Sollte einer oder eine von uns Ihren Anruf nicht entgegennehmen können, hinterlassen Sie uns bitte eine Nachricht auf dem Anrufbeantworter und senden Sie uns eine E-Mail. Wir werden Sie so schnell wie möglich kontaktieren.

UNSERE SCHULE | NAMUR UND JAMBES

Erwachsene und Kids 
Kampfkunstschule für WingTsun und Newman-Escrima, Namur und Jambes 
Unter Anleitung von SiFu Rudi Vaneetvelde 

Mobil: +32 478 64 31 71
E-Mail: rudi.v@wingtsun-escrima.be

Mehr Info >>>

UNSERE SCHULE | CINEY

Erwachsene und Kids
Kampfkunstschule für WingTsun, Ciney
Unter Anleitung von Dai-SiHing Laurent Simon

Mobil: +32 479 37 78 18
E-Mail: laurent.s@wingtsun-escrima.be

Mehr Info >>>

UNSERE SCHULE | LÜTTICH

Erwachsene und Kids
Kampfkunstschule für WingTsun und ChiKung, Lüttich
Unter Anleitung von SiHing Philippe Roussel

GSM: +32 496 03 72 76
E-Mail: philippe.r@wingtsun-escrima.be

Mehr Info >>>